Kräuter und Gewürze der Hildegard von Bingen - beliebte Küchenkräuter und Alltagsgewürze

Wissenswertes
Veröffentlicht am: 10.01.2020 08:53, zuletzt aktualisiert am: 15.11.2022 12:37

Kräuter und Gewürze der Hildegard von Bingen - beliebte Küchenkräuter und Alltagsgewürze

Im Zentrum der Hildegard Lehre stehen natürliche Kräuter und Gewürze. Sie bilden die Basis vieler Hildegard Anwendungen und können großteils gut in den Alltag eingebaut werden. Einige Gewürze und Kräuter können jedoch besonders breit eingesetzt werden und sollen nach Hildegard von Bingen viel und oft mitgekocht werden.

Bertramwurzel – Universalgewürz

Ein wahres Hildegard-Universalgewürz ist dabei die gemahlene Bertramwurzel, kurz auch oft einfach Bertram genannt. Mit seinem milden, aber dennoch würzigen Geschmack kann der Bertram in fast allen Speisen mitgekocht werden – und das soll er auch, denn er vermehrt nach der Hildegard Lehre das „Gute im Blut“.

Salbei – zum Mitkochen und als Tee

Nicht nur, dass Salbeiblätter ohnehin schon vielen Speisen – z.B. Fisch – eine herrliche Geschmacksnote bescheren, der Salbei passt nach dem Hildegard Wissen auch ausgezeichnet in die moderne Welt. Denn als Gewürz mitgekocht oder als Tee getrunken, soll Salbei vor negativen Umwelteinflüssen schützen.

Quendelkraut – das „Hautgewürz“

Ein ebenfalls beliebtes Gewürz ist das Quendelkraut. Der Quendel wird in der Hildegard von Bingen Lehre großteils der Haut zugeschrieben und soll von innen heraus für ein ausgeglichenes Hautbild sorgen. Einfach die Speisen damit würzen und dann mitkochen! Rezeptideen ›

Galgantwurzel – Scharf macht munter

Das herzhafte Gewürz, auch bekannt als "Gewürz des Lebens", hinterlässt einen belebenden Geschmack! Der Galgant kann statt Pfeffer und Paprikapulver in der Küche verwendet werden oder man lässt eine Messerspitze vom Galgantpulver einfach auf der Zunge zergehen und nutzt die Schärfe als belebenden Geschmacksimpuls im Alltag. Mehr zu Galgant ›

Krauseminze – ein „warmes“ Hildegard-Gewürz

Wärme hat bei Hildegard von Bingen eine besondere Rolle. So ist wärmenden Speisen in diesem Sinn der Vorzug zu geben, um das Gefühl eines kalten Magens möglichst zu vermeiden. Da kommt die Krauseminze gelegen, denn nach der Hildegard Lehre hinterlässt sie ein wärmendes Gefühl im Magenbereich. Ganz einfach die Speisen würzen, besonders Salate, Fisch und Fleisch. Die Kraft der Minze ›

Mehr Gewürz- und Kräuterwissen finden Sie auch in unseren empfohlenen Hildegard Büchern, z.B. dem kompakten Nachschlagewerk Hildegard-Heilkunde von A-Z oder der umfassenderen Großen Hildegard-Apotheke. Und falls Sie Ihre Gewürze griffbereit und umweltfreundlich im Küchenregal aufstellen möchten (oder unterwegs mitnehmen möchten, Stichwort: Galgant!), möchten wir Ihnen unseren neuen, wiederbefüllbaren Gewürzstreuer (leer) empfehlen.

Entdecken Sie online weitere Kräuter und Gewürze nach Hildegard von Bingen ›



Permalink: https://hila.onl/KraeuterUndGewuerze