Hildegard von Bingen Wermutkur - die Universalkur für den Frühling

Wissenswertes Anwendungen
Hildegard von Bingen Wermutkur - die Universalkur für den Frühling

Die Hildegard von Bingen Wermutkur - auch Frühjahrskur genannt - ist die wohl vielseitigste und beliebteste Kur der Hildegard von Bingen - also eine echte Universalanwendung. Die sechsmonatige Kuranwendung basiert auf der jahrhundertealten Rezeptur aus frisch gepresstem Wermutsaft, wertvollem Honig und hochwertigem Wein.

Alles Wissenswerte über Wermut

Wermut ist eine Pflanze, die seit der Antike geschätzt wird und sowohl im alten Griechenland als auch im alten Ägypten zur Appetitregulierung und bei einer Vielzahl von Beschwerden eingesetzt wurde. Das Wermutkraut (Artemisia absinthium) ist eine zwischen 40 Zentimeter und einem Meter hohe Pflanze mit silbrig-grau und filzartig beharrten Blättern. Aufgrund des hohen Gehalts an Bitterstoffen wird Wermut im Volksmund auch als „bitterer Beifuß“ oder „Bitterkraut“ bezeichnet.

Seit Jahrhunderten beliebte Bitterpflanze

Heute wird Wermut vor allem in der Naturkunde und in der Spirituosenherstellung verwendet. Die Pflanze enthält eine Vielzahl von Wirkstoffen, darunter Bitterstoffe, ätherische Öle, Flavonoide und Cumarine. Besonders hervorzuheben ist der Bitterstoff Absinthin, der für den bitteren Geschmack verantwortlich ist und eine regulierende Wirkung auf den Stoffwechsel hat.

Alles über Bitterstoffe

Bitterstoffe sind ein wichtiger Bestandteil der Wermutpflanze und tragen zu ihrem charakteristischen bitteren Geschmack bei. Studien haben gezeigt, dass Bitterstoffe einen positiven sowie regulierenden Einfluss auf unser Ernährungsverhalten (und somit unser Gewicht) haben können. Zudem können Bitterstoffe die gesamten Stoffwechselfunktionen positiv beeinflussen. Dennoch fehlen in den allermeisten verarbeiteten Nahrungsmitteln und Fertigprodukten diese Bitterstoffe zur Gänze und finden in den alltäglichen Speiseplänen nur selten Platz.

Bitterstoffe als Fundament der Hildegard-Lebensweise

Bitterstoffe sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung und und bilden das Fundament einer Lebensweise nach Hildegard von Bingen. Egal, ob man frisch Eltern wurde, ob man berufstätig ist und unter Stress leidet, ob man bereits in Rente ist oder noch in der Ausbildung steckt - Hildegard empfiehlt die Anwendung in jeder Lebenssituation.

Bitterstoffe sind für jeden

Anwendung bei Hildegard von Bingen

Hildegard von Bingen war eine bedeutende Naturgelehrte des 12. Jahrhunderts. Sie betonte die Bedeutung des Einklangs von Körper, Geist und Seele für ein gesundes und sinnerfülltes Leben. Neben maßvollem Essen und Trinken empfahl sie Anwendungen aus der Natur, um diesen Einklang herzustellen. Die Wermutkur war eine dieser Anwendungen.

Hildegard setzte auf Anwendung aus der Natur für den Einklang von Körper & Geist

Hildegard von Bingen legte großen Wert auf die wertvollen Bitterstoffe, insbesondere bei schweren und üppigen Speisen. Sie lobte die wertvollen Bitterstoffe und ätherischen Öle, die im frisch gepressten Frühlings-Wermutsaft enthalten sind. Somit könne jeder Mensch sein Bitterstoff-Depot auffüllen – egal, in welcher Lebenslage er sich gerade befindet!

Nach der Originalrezeptur wird dieser Frischpresssaft nun in Wein gelöst und mit etwas Honig abgeschmeckt. So entstand der Wermut Trank, der damals wie heute eine einfache Einnahme von Bitterstoffen ermöglicht.

Hildegard von Bingen schreibt zum Wermut:  

„Wermut ist sehr heiß und sehr wirkungsstark und meistert am besten alle Erschöpfungszustände.“

Die Kur wird nach der Originalrezeptur hergestellt, indem der frisch gepresste Frühlings-Wermutsaft in Wein gelöst und mit etwas Honig abgeschmeckt wird. Klassisch wird der Wermut Trank einmal jährlich von Mai bis Oktober - also 6 Monate lang - getrunken. Dabei wird jeden 3. Tag ein ca. 50-60ml nüchtern, am besten vor dem Frühstück, getrunken. Da bei Hildegard auch immer die Psyche und Psychologie eine wichtige Rolle spielten, entstand so ein Einnahmeplan, an den man sich auch einfach halten kann und der sich einfach in den Alltag mit einpflegen lässt. 

Hildegard von Bingen Wermutkur jetzt bestellen ›

Warum sollte ich diese Kur anwenden?

Die Wermutkur nach Hildegard von Bingen kann zu verschiedenen Anlässen durchgeführt werden, wie zum Beispiel:

  1. Als Hildegards-Universalanwendung für Wohlbefinden: Die Wermutkur wird nicht nur von Hildegard als jährliche Basiskur empfohlen, sondern eignet sich auch hervorragend, um Körper und Geist in Einklang zu bringen. Die vorgeschriebene Routine bietet eine feste Struktur und ermöglicht Ruhe und Entspannung im hektischen Alltag.
  2. Zur Ergänzung des eigenen Bitterstoff-Depots: Die Kur kann genutzt werden, um das Bitterstoff-Depot des Körpers aufzufüllen. Bitterstoffe sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung und unterstützen das natürliche Verdauungssystem.
  3. Als Frühjahrsputz von Körper und Geist: Die Anwendung der Wermutkur kann auch als regelmäßige Erinnerung dienen, um sich an den Lebensstil von Hildegard von Bingen zu halten und Körper und Geist in Harmonie zu halten. Außerdem können die Bitterstoffe als Anstoß zur natürlichen Entschlackung des Körpers beitragen.

Es gibt also verschiedene Gründe, um die Wermutkur anzuwenden und den Körper auf natürliche Weise zu unterstützen. Beachten Sie jedoch, dass bei gesundheitlichen Bedenken oder Unklarheiten bezüglich der Durchführung der Kur, immer vorher mit einem Arzt oder Gesundheitsexperten gesprochen werden sollte.

Bitte beachten: Die Wermutkur nach Hildegard von Bingen ist eine Kuranwendung, die darauf abzielt, dem Körper über einen längeren Zeitraum hinweg Bitterstoffe zuzuführen und dadurch das Wohlbefinden zu fördern. Bei gesundheitlichen Bedenken oder Unklarheiten bezüglich der Durchführung der Wermutkur sollte man jedoch immer vorher mit einem Arzt oder Gesundheitsexperten sprechen.

Für alle, die eine Vorliebe für das Zuhören gegenüber dem Lesen haben, haben wir ein kurzes Video erstellt, in dem die wichtigsten Informationen über die Hildegard-Universallösung noch einmal zusammengefasst werden:

 

Wann wende ich die Wermutkur an?

Die Wermutkur nach Hildegard von Bingen ist eine traditionelle Kur, die von Mai bis Oktober durchgeführt wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Wermut im 11. Jahrhundert in diesen Monaten gewachsen ist und frisch genutzt werden konnte.

Traditionellerweise wird die Wermutkur von Mai bis Oktober durchgeführt

Die Kur soll dem Körper über ein halbes Jahr lang jeden dritten Tag reichlich Bitterstoffe zuführen und wird dabei in Form eines Wermut-Tranks eingenommen, der aus dem frisch gepressten Frühlings-Wermutsaft, Wein und Honig besteht.

Frischer Wermutpresssaft
Rotwein und Weißwein
Honig

Wie wende ich diese Kur an?

Der Wermut Trank wird am besten nüchtern, vor dem Frühstück eingenommen. Es wird empfohlen, jeden dritten Tag etwa 50-60 ml des Tranks zu trinken. 

Anwendung jeden dritten Tag etwa 50 bis 60 ml 

Die Wermutkur wird traditionell von Mai bis Oktober durchgeführt, was dem Zeitraum entspricht, in dem der Wermut frisch geerntet wird. Die Kur kann aber auch ganzjährig eingenommen werden, beispielsweise als Aperitif oder Digestif. 

Um den Effekt der Wermutkur zu erhöhen, können andere Maßnahmen wie eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und Entspannungstechniken ergänzt werden.

Wie lange kommt man mit einer Kurpackung aus?

Eine Packung der Kur enthält 8 Flaschen, welche bei empfohlener Einnahme für die gesamte Dauer von Mai bis Oktober ausreichend sind.

1 Kurpackung = 1 Kuranwendung von 6 Monaten

Unser Wermut Trank wird schonend erhitzt, wodurch er länger haltbar gemacht wird und somit auch im Sommer oder ganzjährig eingenommen werden kann. 

Was passiert nach der Wermutkur? 

Nach Abschluss der Wermutkur gibt es noch weitere Möglichkeiten, andere Kuren nach Hildegard von Bingen auszuprobieren. Dazu gehören die Wasserlinsen-Kur, die Bärwurz-Birnhonig-Kur oder die Fastenkur.

Es ist wichtig zu betonen, dass Hildegard von Bingen nicht nur eine Kur basierend auf einer einzigen Pflanze empfohlen hat, sondern dass es um das ganzheitliche emotionale und physische Gleichgewicht, die Freude und den Verzicht geht. In diesem Zusammenhang sind auch die Hildegard Lebensregeln empfehlenswert.

Wasserlinsenkur nach Hildegard von Bingen
Bärwurz-Birnhonig-Kur
Ganzheitliche Ernährung nach Hildegard von Bingen
Lebensregeln nach Hildegard von Bingen

 

Es lohnt sich, sich intensiver mit der Lehre der Hildegard von Bingen zu beschäftigen, um weitere Anwendungen und Empfehlungen kennenzulernen und um eine naturbewusste und ganzheitliche Lebensweise zu fördern.

Permalink: https://hila.onl/universalkur-wermutkur
l>